Tag 7 Kein Koffein

Tag 7: 01:30 – 01:20    4 – 7 – 10:00    12:30-12:50     13 – 15   18:30 -18:50    =  9 h

Kein Koffein & „Mehr Schlafenszeit“ heißt nicht, dass man wacher ist in der Zeit, wo man wach ist.

Ich habe beim Ausprobieren des  polyphasischen Schlafens gemerkt:  Wenn man mehr Zeit im Schlaf verbringt, heißt das nicht, dass man in der Zeit, in der man wach ist, wacher ist.

Ich habe beim Ausprobieren des polyphasischen Schlafens gemerkt: Wenn man mehr Zeit im Schlaf verbringt, heißt das nicht, dass man in der Zeit, in der man wach ist, wacher ist.

1:30 Der Nap kommt mir wieder extrem kurz vor, mein Helfer pennt die ganze Zeit schon schnarchend. Das Licht ist ausgeschaltet, und ich mache es so wie ich es die letzten Male immer gemacht habe: mit meinem 9fachen Atem Ritual vorher, Wecker stellen und dann hinlegen und was auf meine Augen legen, meist ein dünner Pulli oder ähnliches.
2 Uhr Ich schaue im Internet nach Texten und Erfahrungsberichten über polyphasisches Schlafen. Am besten gefällt mir der Blog von Steve Pavlina , der mich sehr inspiriert und motiviert (wobei ich Monate später natürlich feststelle, dass er natürlich ein „spezieller“ Fall ist und nicht unbedingt die Norm, erst dachte ich, sein Beispiel wäre eher die Norm). Und den Webeintrag bei Supermemo.com finde ich zwar informativ, aber nicht sehr motivierend, eher hinderlich und demotivierend.
Ich fühle mich relativ wach, nur mein Magen fühlt sich nicht so gut an, weil ich den Tag vorher mich nicht so gesund ernährt habe. Aber jetzt in der Nacht esse ich wieder viel Wassermelone, das tut mir gut und das esse ich momentan am Liebsten. Tagsüber habe ich auch viel weniger Hunger, wenn ich in der Nacht gegessen habe. Als würde sich das Essen einfach mehr verteilen. Wenn ich zwischen 0 – 4 Uhr immer wieder Obst esse, kann ich quasi mein Frühstück oder mein Mittagessen locker ausfallen lassen, bzw. nur was Kleines essen.
Und ich bin überrascht, wie gut ich ohne Koffein auskomme! Total cool! Kaffee trinke ich schon lange nicht mehr, und auch kein Red Bull oder ähnliches, Schwarzen Tee auch nicht mehr. Aber ich habe schon meine tägliche Portion grünen Tee gebraucht, und in letzter Zeit bin ich voll auf Matcha Tee abgefahren. Oder mal ein Mate-Drink. Aber durch die Naps ist es wie ein zwischenzeitliches Aufladen, was die Tiefs überbrückt, am Mittag z.B. und auch abends bin ich wach, wo man sonst nicht mehr so konzentriert ist „nach einem anstrengenden Tag“. Und ich achte von alleine sehr starke darauf, was ich esse und trinke, weil mir meine Zeit und das polyphasische Schlafen sehr wichtig ist.
Von um 4 bis um 7 Uhr schlafe ich ganz gut, aber leider habe ich nicht die Kraft, dann von alleine aufzustehen. Es ist Sonntag und mein Helfer steht nicht auf, also schlafe auch ich weiter bis um 10 Uhr. Leider, was mich etwas nervt, dass mein Helfer nicht jeden Tag um 7 Uhr aufsteht, aber gut, ich konzentriere mich darauf, dankbar für das zu sein, was ich habe. Leider verleitet mich mein Helfer aber auch am Nachmittag dazu, länger zu schlafen, obwohl er mich doch unterstützen soll, meinen Plan einzuhalten. Mein Helfer ist krank, mein Hals kratzt leider auch noch, so hunderprozentig fit bin ich leider nicht.
Abends fühle ich mich müde, und das, obwohl ich heute so viel geschlafen habe? Es ist schon wirklich komisch manchmal mit dem Schlaf.

Kostenloser E-Mail Kurs

Bildschirmfoto_2015-10-12_um_10.32.14kleinerlinks_linkslll

Dieser kostenlose E-Mail Kurs dauert 2 Monate mit 12 E-Mails, die Dich durch die Basics leiten.

So kannst Du Dir selbstständig ein Basis Wissen zum luziden Träumen aneignen, um ganz unabhängig das luzide Träumen zu erlernen.

Powered by ConvertKit